Pokémonjagd per Auto

 

Was ist los wenn plötzlich 30 Leute vor einem Gartenzaun stehen? Das Pokémon Go Fieber ist nach Deutschland gekommen! Mit dem Smartphone bewaffnet machen sich immer mehr Menschen auch in deutschen Städten auf die Jagd nach den kleinen Monstern.
Autobild testete in Hamburg wer bei der Jagd im Vorteil ist, Autofahrer oder Fußgänger. Unbehelligt vom Regen und Akkuproblemen lag das Team Auto knapp mit 43:39 vorne.

Natürlich gilt aus Sicherheitsgründen die Regel, nur der Beifahrer kann auf Monsterjagd gehen.
Wenn das Pokémonfieber weiter so grassiert gibt es dafür nur eine Lösung: Deutschland muss beim Autonomen Fahren Gas geben!

Quelle: http://www.autobild.de/artikel/pokemon-go-challenge-2016-fussgaenger-gegen-auto-10567819.html

Tag des Systemadministrators

 

An diesem Tag gilt unser großer Dank allen, die unsere Computer das ganze Jahr über am Laufen halten, wenn nichts mehr geht Ruhe bewahren und geduldig immer wieder all unsere Fragen beantworten.

Herzlichen Dank an unser Systemadministratorenteam! 

Anerkennung der Leistung sorgt für Zufriedenheit im Job!

 

Nicht nur anspruchsvolle Tätigkeiten im ersten Job stehen im Focus der Absolventen, sondern vor allem auch die Anerkennung Ihrer Leistung. Eine Befragung unter Studierenden technischer Fachrichtungen ergab, dass für über 70%  die Wertschätzung ihrer Leistung von großer Bedeutung ist. Dennoch halten es nur ca. 40% für realistisch, dass ihre Leistung im Unternehmen ausreichend gesehen wird. Hier stehen  die Unternehmen vor der Aufgabe, eine Kultur zu etablieren, die die Wertschätzung ihrer Leistung für die Mitarbeiter auch wirklich erfahrbar macht. Denn dies ist ein wichtiger Faktor um die sogenannte innere Kündigung zu vermeiden. 

 

Quellen:

Hanus, Dr. Walter, 2016, IVM-Studie, „Wo wird nach Fachkräften gesucht?“

experto.de, 2016, „Durch Anerkennung Leistungen im Unternehmen steigern“,

abgerufen am 20.07.2016, http://www.experto.de/personal/mitarbeiterfuehrung/durch-anerkennung-leistungen-im-unternehmen-steigern.html

e-fellos.net, 2012, „Anerkennung bringt mehr als Geld“, abgerufen am 20.07.2016,
http://www.e-fellows.net/Karriere/Beruf-und-Karriere/Innere-Kuendigung-durch-Anerkennung-bekaempfen

Frühjahrstagung der tekom

 

Wie in jedem Jahr war die MVI PROMIND wieder vertreten auf der Frühjahrstagung der tekom in Berlin. Die Tagung entwickelt sich immer mehr zur wichtigsten Plattform für Inhalte der Technischen Kommunikation. Dies spiegeln auch die wichtigsten Fakten der Teilnehmer wider:

  • Jeder 3. Teilnehmer war in leitender Position.
  • 30 % waren Erstbesucher.
  • Wichtigster Vortrag: 80 % Teilnahme am Vortrag von Prof. Henseler „User Experience 4.0“

Das diesjährige Schwerpunktthema bildete „Die Nutzer mit Intelligenter Information begeistern“. Dazu lieferten zahlreiche Fachvorträge, Tutorials und Kurztutorials, Workshops und ein Abschlusspodium die Möglichkeit, das Thema Technische Kommunikation unter den unterschiedlichsten Aspekten zu betrachten. Die Themenblöcke „Professionelle Sprache“, „Erstellungsprozesse und –technologien“ und „Redaktionsmanagement“ waren dabei die wichtigsten Inhalte.

Hervorzuheben ist die Keynote „User Experience 4.0: Wie wir im Zeitalter smarter Medien und innovativer Technologien denken sollten“. Prof. Wolfgang Henseler gelang es in anschaulicher Weise, für die aktuellen Veränderungen in der Mediennutzung, Datenverarbeitung und den neuen Dimensionen der User Experience zu sensibilisieren.

Foto: tekom

LEARNTEC 2016 - Wachstumspotential für den E-Learning-Bereich

Die Aussteller der LEARNTEC Messe Karlsruhe präsentierten die Zukunft des Lernens sowie die aktuellen E-Learning Lösungen für den Einsatz im Unternehmen oder der Bildungseinrichtung.

Um auch die Wertschöpfung bei den Anwenderunternehmen einzuordnen, führte die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH im Vorfeld der LEARNTEC gemeinsam mit dem Kongresskomitee-Mitglied Sünne Eichler eine Befragung der Anwenderunternehmen durch. Unter anderem gaben die Unternehmen Auskunft dazu, wie sie E-Learning nutzen, wie sie in diesem Bereich aufgestellt sind, und welche Investitionen sie jährlich darin tätigen.

Die Bedeutung von E-Learning wird bei 80 Prozent der Unternehmen stark bzw. sehr stark steigen. Knapp die Hälfte der Unternehmen wird zukünftig mehr Investitionen tätigen, 35 Prozent stufen die Investitionen als gleichbleibend ein.

Der E-Learning-Markt boomt. Laut einer Studie von Roland Berger ist der gesamte E-Learning Markt 91 Milliarden Dollar groß und verzeichnet mehr als 20 Prozent Wachstum pro Jahr bis 2017. Der darin enthaltene Corporate E-Learning-Bereich wächst bis 2017 voraussichtlich um 13 Prozent pro Jahr.

Die stetig steigenden Zahlen unterstreichen die wachsende Bedeutung des Themas E-Learning.

Weitere Informationen unter: http://www.learntec.de

Leitsysteme Fitnessland Isernhagen

Im Rahmen unseres Unternehmensbereichs Technische Kommunikation bieten wir Unternehmen die Konzeption und Umsetzung von Leitsystemen an. Dazu gehört auch das Thema "Gefunden werden" in größeren Gewerbegebieten, mit den besonderen Anforderungen an Größe und Wahrnehmbarkeit.

Ein solches Projekt hat die MVI Promind GmbH aktuell in Isernhagen vor den Toren Hannovers realisiert. Unser Kunde Fitnessland setzte mit uns dort seine neue Außendarstellung um. Die Fitnessland GmbH betreibt insgesamt 15 moderne Fitnessstudios in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und NRW.

Beim Fitnessland in Isernhagen haben wir eine besondere räumliche Situation, da es in einem großen Gewerbegebiet an der A2 gelegen ist. Die umliegenden Gebäude sind extrem große Verbrauchermärkte, die mit riesigen Werbeanlagen und Beschriftungen im Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Passanten stehen.

Damit sich unser Kunde hier behaupten kann, mussten wir diese Dimensionen aufgreifen. Umgesetzt haben wir eine komplette Gebäudebeschriftung (44 Fenster, Eingangsbereich) und eine 15 x 3 m große Leuchtwerbeanlage am Dach des Gebäudes. Die Leuchtwerbeanlage wurde auf Grund ihrer Größe als Spanntuchtransparent inklusive LED-Hinterleuchtung ausgeführt. Das verwendete Spanntuch kann auf Wunsch des Kunden gewechselt und mit einem neuen Motiv versehen werden. Die LEDs sind extrem hell und ermöglichen sowohl eine hohe Sichtbarkeit als auch einen kostengünstigen Betrieb der Anlage.

Neben der gestalterischen und technischen Umsetzung der Anlage stellten die baulichen Gegebenheiten des Gebäudes für die Statik und Montage besondere Anforderungen. Das Gewerbegebiet befindet sich in einer wind-exponierten Lage, die Anlage hat einen Dachüberstand von 1 m und die Befestigung an der aus Gasbeton aufgebauten Fassade waren recht anspruchsvoll. Mit viel Engagement und Erfahrung konnten wir dieses Projekt dennoch mit einem überzeugenden Ergebnis fertigstellen.

 

Die Zukunft im Visier

Als Förderer des Deutschlandstipendiums investiert die MVI PROMIND GmbH in die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland. Eine Studentin der Fachrichtung Industrial Design der Hochschule Magdeburg-Stendal wird in den kommenden 12 Monaten durch finanzielle Zuwendungen unterstützt.

Am 04.11.2015 wurde das Stipendium im Rahmen des Forschungsmarktes in der Hochschule übergeben. Die MVI PROMIND GmbH wurde vor Ort durch einen der Geschäftsführer, Herrn Udo Kerk und den Magdeburger Niederlassungsleiter Herrn Christian Speidel vertreten.

Neben den finanziellen Zuwendungen erhält die Stipendiatin die Chance, Ihre im Studium erlangten Fertigkeiten im Rahmen eines Praxissemesters zur Anwendung zu bringen. 

Videos erobern den HR Bereich

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Umso bedeutender sind ganze Videosequenzen. Diese Erkenntnis setzt sich zunehmend auch im Bereich Human Resources durch.  

Dabei kann der Einsatz von Videos sowohl von den Unternehmen als auch den Bewerbern genutzt werden.

Arbeitgeber  können per Video mit einem Rundgang durch das Unternehmen die Atmosphäre  am zukünftigen Arbeitsplatz leichter rüberbringen.

Auch die konkrete Stellenausschreibung kann verfilmt werden. So kann man eventuell gleich schon die späteren Kollegen per Film kennenlernen und Ihnen bei der Erledigung typischer Aufgaben mal eben über die Schulter schauen.

Aber auch für Bewerber wird das mitschicken einer kurzen Videosequenz immer attraktiver. Die bewegten Bilder zeigen deutlicher als jeder noch so ausgefeilte CV es könnte, die eigene Persönlichkeit. Deshalb fordern Unternehmen zunehmend das Beantworten einiger standardisierter Fragen per Video im Rahmen der Bewerbung. Es soll kein Filmkunstwerk entstehen, Videos die mit üblichen Smartphones  erstellt werden sind völlig ausreichend. Vorteil ist, dass die Videos unabhängig voneinander im Unternehmen von mehreren Entscheidern begutachtet werden können.

Dieser Prozess schafft Flexibilität und spart dem Unternehmen Zeit im Vergleich zum herkömmlichen Erstinterview. Zudem werden Bewerbungen durch standardisierte Fragen vergleichbarer.

Das Bewerbungsvideo ist somit ein effizientes Tool, dass sich hervorragend zur Eingrenzung des Bewerberkreises zu Beginn des Prozesses eignet. 

Lernen 4.0: Snacks statt opulentem Menü!

Wer ist nicht schon nach einem 5-Gang Menü erschöpft vom Tisch aufgestanden und hat sich vorgenommen nächstes Mal vernünftiger zu sein.

Diese Situation ist vergleichbar mit den 1-2 tägigen Seminaren, in denen die Teilnehmer oftmals mit Wissen überflutet werden. Auch hier gilt, mehrere kleine Snacks, also auf das Wissen der Teilnehmer abgestimmte kleine Lerneinheiten, sind "gesünder".

Dies war eine der Quintessenzen des Vortrags von Herrn Dipl.-Kfm. Andreas Renner, Leiter des Management Seminar Programm, ZWW der Universität Augsburg, auf der Zukunft Personal 2015 Ende Oktober in München. 

Nach einer Präsenzveranstaltung, die die Teilnehmer abholt, dem Kennenlernen dient und Neugier auf den zukünftigen Lernstoff weckt, bietet die Kombination mit nachfolgenden WBTs hier eine optimale Lösung. So können die Teilnehmer kleine Lerneinheiten, zeit- und ortsunabhängig absolvieren. Gelerntes kann schrittweise in den Berufsalltag integriert werden. Auch die lernpädagogisch unabdingbaren Wiederholungsschleifen zur Verfestigung des Gelernten lassen sich so unkompliziert realisieren. Moderierte Chatrooms bieten zusätzlich die Möglichkeit in der Gruppe zu lernen und sich untereinander auszutauschen. Dass der eigene Lernfortschritt mit Hilfe einer App motivationssteigernd verfolgt werden kann, wird in einer digitalen Lernumgebung zunehmend zur Selbstverständlichkeit werden.

Technische Redakteure aus der ganzen Welt treffen sich in Stuttgart

Vom 10. - 12. November läd der Fachverband tekom zu seiner Jahrestagung 2015, dem internationalen Branchentreffpunkt rund um die Technische Kommunikation.  Etwa 4.000 Tagungsteilnehmer und Messebesucher werden im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) erwartet. Das Programm umfasst neben rund 230 Vorträge auch zahlreiche Workshops und Tutorials

Zur Zielgruppe zählen neben Technischen Redakteuren aus Industrie und Dienstleistung weiterhin Experten angrenzender Unternehmensbereiche.

Grundlagen, Praxis und Trendthemen

Das inhaltliche Spektrum der Jahrestagung beinhaltet theoretische Grundlagen und Praxisthemen rund um die Erstellung von Gebrauchs- und Betriebsanleitungen, Online-Tutorials, Serviceportalen und Schulungsunterlagen. Neben Aspekte wie Normen, Gesetzen und Richtlinien werden ebenfalls Bereiche wie Lokalisierung, professionelles Schreiben, Projekt-, Team- und Kostenmanagement, Terminologie, Usability und Visualisierung umfassend thematisiert.

Die Tagungsteilnehmer erfahren außerdem mehr über aktuelle Trends bei der Informationsentwicklung, Informationsmanagement, mobiler Dokumentation und Augmented Reality.

Neuheiten, Präsentationen und Besichtigungen

Zu den weiteren Schwerpunkten der Messe zählen Autorensysteme, Katalogerstellung, Lokalisierung und Übersetzung, Publishing-Lösungen, Redaktions-/Content-Management-Systeme, Technische Illustration und Terminologie Management.

Gezeigt werden zahlreiche Produktneuheiten, aber auch redaktionelle Dienstleistungen – von der Beratung einzelner Projekte bis zur kompletten Ausgliederung einer Technischen Redaktion.

 

Weitere Informationen unter:

http://tagungen.tekom.de/h15/fuer-journalisten/

 

Erweiterung Geschäftsaktivitäten der MVI PROMIND GmbH

Mit Wirkung zum 01.12.2014 hat Herr Udo Kerk seine Tätigkeit als Geschäftsführer der MVI PROMIND GmbH aufgenommen. Herr Kerk war vorher in der Vertriebsleitung beim TÜV Süd tätig. Damit wird der Prozess der Erweiterung der Geschäftsaktivitäten der MVI PROMIND auf den süddeutschen Raum weiter ausgedehnt.

Rettungsdatenblätter von MVI PROMIND helfen Leben retten

Der Insassenschutz ist ein wesentlicher Aspekt in der Fahrzeugentwicklung. Sicherheitssysteme wie Gurtstraffer oder Airbags sowie die Verwendung von hoch- und höchstfesten Materialien im Karosseriebau sind dafür verantwortlich, dass ein möglichst effizienter Insassenschutz gewährleistet ist.

Bei schweren Unfällen stellen dieselben Systeme für die Rettungskräfte der Feuerwehr jedoch ein Hindernis oder sogar eine Gefährdung dar, wenn z. B. schwerst-eingeklemmte Personen mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden müssen. Wo sind Batterien oder die Gasgeneratoren der Airbags verbaut? Wo liegen Verstärkungen in der Karosseriestruktur?

Um die Rettungskräfte zu unterstützen, werden daher von der Fahrzeugindustrie Rettungsdatenblätter herausgegeben, die den Einsatzkräften für jedes Fahrzeugmodell zeigen, wo entsprechende Bauteile verbaut sind oder wo besondere Gefahrenpotenziale liegen, wie beispielsweise bei Gas-, Hybrid- oder auch reinen Elektrofahrzeugen. Die MVI PROMIND GmbH in Wolfsburg erstellt für die Fahrzeugindustrie bereits seit Jahren Rettungsdatenblätter und hilft so, Leben zu retten.

Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema:

Torsten Decker
05361 - 8 90 07 – 13
torsten.decker@promind.de

 

  

Neuer Bereich: Orientierungs- und Leitsysteme

Wir bieten Ihnen als Ergänzung zu unserem bisherigen Kerngeschäft nun auch Leistungen im Bereich Orientierungs- und Leitsysteme an.

Leitsysteme von PROMIND ermöglichen Ihnen nicht nur eine effiziente Möglichkeit der Orientierung. Sie können damit auch Besucher, Mitarbeiter und Lieferanten geordnet zum gewünschten Ziel führen.

Design und Funktion sind dabei ebenso wichtig, wie die flexible Handhabung und mögliche Folgekosten durch neue Beschriftungen. Darum konzipieren, liefern und montieren wir Ihnen nicht nur klassische Schilder, sondern auch digitale Informationssysteme.

Darüber hinaus verschaffen wir Ihnen einen einheitlichen Außenauftritt durch geeignete Werbeanlagen, Leuchtschriften, Fassadenbeschriftung. Gern übernehmen wir dazu alle nötigen Entwurfsarbeiten und Anträge. Von einfach bis ausgefallen können wir Ihnen immer eine passende Lösung anbieten!


Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema:

Olaf Kugenbuch
05361 - 8 90 07 - 36
olaf.kugenbuch@promind.de